This is Couture Department, Honey.

home    message    facebook   about     theme
©


Today is a quite special day for me: my best friend, like best bestie, will be nineteen today. And I am like 765 miles away from him. Of course, he already got his presents from me (hopefully still closed, my darling) and so on, but he doesn´t have a self-made cake from me. BUT, this baking post has a good cause: he will get this cake when I will be back in a month.
This cake is quite easy, I mean, it wasn’t really working because I just found some vegan gelatine and it is a lot different to the one I normally use, so when I tried to cut out a piece, it was falling apart, even though I was following the instructions on the package very carfully - so please: try to find something better to hold your cheesecake together!
But isn’t it looking so delicious? I just could eat the whole cake at once (just kidding - but he could).
So, if you find a better recipe for my berry-chocolate-cheesecake, please text it to me!
Once again, happy happy birthday to my cutie, and see you soon my loves!
PS: doesn´t my auntie have a beautiful place to take pictures? Going to take some more maybe… 

Heute ist ein besonderer Tag für mich: Mein bester Freund, wirklich aller aller Bester, wird heute neunzehn. Und ich bin ungefähr 1.234km von ihm entfernt. Er ht natürlich schon ein Geschenk von mir (das hoffentlich noch nicht geöffnet wurde, mein Schatz!) und so weiter, aber was er nicht hat, ist ein toller selbstgerechter Geburtstagskuchen von mir. ABER, dieser Backpost hat natürlich einen tieferen Sinn: Er wird genau dieses Kuchen bekommen wenn ich in etwa einem Monat zurück bin.
Der Kuchen ist wirklich einfach, ich muss zugeben, er hat noch ganz so funktioniert wie erhofft, ich habe nur vegane Gelatine gefunden und die ist wirklich schwer anders als die die ich normalerweise verwende. Als ich versucht habe ein Stück herauszuschneiden, ist er wirklich komplett auseinadergefallen, obwohl ich der Anleitung auf der Packung ganz genau gefolgt bin - bitte: Versucht ein besseres Rezept zu finden um euren Cheesecake zusammen zu halten!
Aber er schaut doch wahnsinnig gut aus oder? Ich könnte den ganzen Kuchen auf ein mal aufessen (kleiner Scherz - aber er könnte es).
Also, wenn ihr ein besseres Rezept für die Käsekuchencreme gefunden habt, schickt es mir!
Jetzt noch einmal, Alles Alles Gute mein Liebling, und bis bald ihr Lieben!
PS: Hat meine Tante nicht eine tolle Wohnung zum fotografieren? Ich werde wohl noch ein paar mehr aufnehmen..



For this cake all ingredients my be varied, just take a little bit more of the things you really like. So, that’s a very easy cake, right?

Bei diesem Kuchen kann man alle Zutaten untereinander variieren, von dem was ihr mögt nehmt ihr mehr, von anderem weniger - wirklich, ein einfacher Kuchen oder?


You need: 
Cookies
Chocolate Bar
Butter
Cream Cheese
Yoghurt
Milk
Sugar
Gelantine
Berries, Berries, Berries


Ihr braucht:
Kekse
Schokladentafel
Butter
Frschkäse
Joghurt
Milch
Zucker
Gelantine
Beeren, Beeren, Beeren



First you take your favorites cookies, mine are gluten free and with chocolate, but you can really take any you like, and make them as small as you can get them. That’s actually quite fun, punch them and you can also throw them at the wall, just make sure you put them in a paper bag or a freezer bag first. 
After that you melt the butter with a third of your chocolate bar. Mix it all together in a can and continue stirring for two minutes. Press the cookie cream in you baking tin. Put it back in the fridge for maybe one hour.


Zuerst nehmt eure Lieblingskekse, meine sind Glutenfreie mit Schokolade, aber ihr könnte wirklich alle nehmen die ihr mögt, und zerkleinert sie so klein es geht! Das macht eigentlich sogar richtig Spaß, ihr könnt auf sie einschlagen, sie gegen die Wand schmeißen und so weiter, gebt sie nur davor in eine Papiertüte oder einen Gefrierbeutel.
Danach schmelzt die Butter mit einem Drittel von eurer Schokolade. Rührt die Keksbrösel unter und rührt auf dem Herd weiter für vielleicht zwei Minuten. Danach presst die Kekscreme auf den Boden eurer Backform und stellt sie für etwa eine Stunde in den Kühlschrank.




While my cake base rested in the fridge, I mixed my cheesecake-cream. I use Philadelphia, so cream-cheese, yoghurt and a little bit of milk to make it more fluffy. So here, my problem started, I tried out this vegan gelatine, which didn’t really work, maybe I just took not enough - but yeah. Please follow the instruction of your gelatine, but one tip: take the double amount of what you would need to make the milk to jelly, because you also want that the rest of your cake will get some shape. I also put a little bit of sugar and about ten raspberries in the milk to make it a little bit more fruity. 


Während mein Kuchenboden im Kühlschrank stand, habe ich meine Cheesecake-Creme gemacht. Ich verwende immer Philadelphia, also Frischkäse, Joghurt und ein wenig Milch um es leichter zu machen. Und hier hat mein Problem bekommen, ich habe es mit meiner veganen Gelatine probiert, was wirklich garnicht funktioniert hat, vielleicht habe ich auch einfach zu wenig genommen, wer weiß - aber ok. Bitte folgt hier der Anleitung auf eurer Packung, aber ein Tipp: Verwendet immer das doppelte als für die Menge der Milch angegebene, weil ja auch der Rest des Kuchens fest werden soll.
Nebenbei habe ich noch ein wenig Zucker und ungefähr zehn Himbeeren in die Milch getan um die Creme ein bisschen fruchtiger zu machen.




After your cream is finished, place it in in fridge as well, get the cake base out. Now start cutting the berries. Use as much as you need to cover the whole chocolate-cookie-base, you can also start with a very thin layer of the cream, so the berries will stick better to the base. After your berry layer is done, take out the cream again and just fill your tin with it, and again, back to the fridge, this time a little bit longer (overnight will be fine).


Wenn eure Creme fertig ist, stellt sie statt dem Kuchenboden in den Kühlschrank. Jetzt könnt ihr anfangen die Beeren zu schneiden. Verwendet so viele wie ihr braucht um den ganzen Boden zu bedecken, dazwischen könnt ihr ruhig eine dünne Schicht der Creme geben, damit die Beeren besser auf dem Kuchenboden bleiben.
Wenn eure Beerenschicht fertig ist, füllt die restliche Kuchenform mit der Cheesecakecreme und dann kommt alles zurück in den Kühlschrank, diesmal aber sehr viel länger (bei mir über Nacht).





So hopefully your cake mass is solid enough to stand alone now, so carefully try to get it out of your baking tin. If it keeps its shape, perfect, if not, yeah I had the same problem… haven´t found a good solution by now, just one for the pictures. I just placed it at the fridge again at started directly with the decoration. 
Therefore I melted the rest of my chocolate and prepared the most beautiful of my berries. They all got a little coat out of chocolate and rested on some kitchen film. The rest of my melted chocolate, I just let run over my cake. I think, it looks really nice if it just let it drip down at the sides, but you could also cover it in chocolate completely and decorate it with the berries.
That‘s kinda it - Good Luck!


Hoffentlich ist euer Kuchen jetzt stabil genug um alleine zu stehen, versucht ihn vorsichtig aus der Kuchenform zu befreien. Wenn er die Form behällt, perfect, wen nicht, ja ich hatte das selbe Problem… und hab nicht wirklich eine sinnvolle Lösung gefunden, es hat nur für die Bilder gereicht. ich habe in einfach in den Kühlschrank zurück gestellt und gleich mit der Dekoration begonnen.
Dafür schmelzt den Rest eurer Schokolade und sucht die schönsten Beeren raus die ihr noch habt. Sie alle bekommen einen kleinen Schokoladenmantel und dürfen danach auf einer Küchenfolie trocknen. Den rest der geschmolzenen Schokolade, lasst einfach langsam über den Kuchen rinnen. Ich finde, es schaut toll aus wenn es auf der Seite nur an manchen Stellen herunterrennt, aber ich könnt ihn natürlich auch ganz mit Schokolade überziehen und dann mit den Beeren dekorieren!
Das ist es eigentlich - Viel Glück!




Switching back to last weekend: before my parents flew back to Vienna, we spent a day in the city walking through our favorite shops. 
Liberty’s is definitely one of them. This house is well-known for it’s high quality and luxury products (and the most beautiful things from every brand and collection). It is like a little walk-in paradise, where you will feel like a princess in the smartest doll’s house. Liberty’s is more or less in the heart of the city centre, about one minute from Oxford Circus and if you will be in London, you should definitely go there, maybe just to have a look inside (as beautiful as the outside) - (just look at the flower shop - this is the door!). 
Behind Liberty’s there’s Carnaby Street, the complete opposite, but not the bad way, it is very alternative, with shoe stores where the heel is modelled like an old porcelain cat or other funny things like that. There are a lot of cute diners and shops like Diesel and Review. 
It is so funny to walk along the little streets and glimpse at the back streets, where you always will find something new and spectacular. 
After being here now for almost one week (and so often before for just the weekend), I have to say, that this is one of the best things about this city. While walking down one street, changing ten meters in another direction will bring you to an absolutely different world. On one hand you are in the noblest place in town, and just across the street, you will meet people with Doc Martens and Studs everywhere. This is so inspiring, I can’t believe…!
BTW: Fashion Design Summer School at the Central St. Martins is A W E S O M E! But, I decided to do a special post about these four weeks, so the surprise about all the things we make, will be kind of overwhelming
See you my Loves!

Zurück zum letzten Wochenende: Bevor meine Eltern wieder zurück nach Wien geflogen sind, haben wir einen Tag in der Stadt damit verbracht durch unsere Lieblingsläden zu laufen. Dazu gehört auf jedem Fall Liberty’s. Dieses Haus ist bekannt für seine hohe Qualität und Luxus Produkte (und sie haben immer sie schönsten Sachen von jeder Marke und Kollektion). Es ist wie ein Paradies zum rumgehen, wo man sich immer wie eine kleine Prinzessin fühlt mit dem allertollstem Puppenhaus. Liberty liegt im Herzen der Stadt, ungefähr eine Minute vom Oxford Circus und wenn ihr jemals in London seit solltet ihr dort auf jeden Fall ein wenig Zeit einplanen, es ist von Innen ungefähr genauso schön wie von außen (schaut euch allein den Blumenladen an - das ist der Eingang!)
Gleich hinter Liberty’s ist die Carnbary Street, das komplette Gegenteil, nicht im schlechten Sinn, sie ist sehr alternativ, mit Schuhläden wo der Absatz eine alte Porzellan Katze ist oder ähnliche Sachen. Es gibt viele nette Diners und Shops wie Diesel und Review. 
Es ist total lustig diese Straße entlang zu laufen und durch die kleinen Seitenstraßen zu spähen, wo man immer etwas tolles neues entdeckt. 
Nachdem ich jetzt schon eine Woche hier bin (und so viele Wochenenden davor), muss ich sagen, dass das eines der tollsten Sachen an dieser Stadt ist. Man geht nur zehn Meter eine Straße entlang und ist in einer komplett anderen Welt. Auf der einen Seite ist der nobelste Platz der Stadt und auf der anderen Straßenseite trifft man Leute mit Doc. Martens und Nieten überall. Das ist so inspirierend.. Ich glaub es kaum!
Übringens: Fashion Design Summer School auf der Central St. Martins ist W A H N S I N N! Aber ich habe entschieden einen ganz eigenen Post darüber zu schreiben, damit die Überraschungen was wir alles gemacht haben viel größer wird!
Bis bald meine Lieben!














Shirt: Zara
Trousers: Citizens of Humanity (here)
Shoes: Zara
Bag: Burberry
Sunglasses: Emporio Armani